Donnerstag, 26. September 2019

Tannheimer Tal

Cachen im Tannheimer Tal / Tirol

Nun ist unser Urlaub im Allgäu / Bad Oberdorf auch schon wieder vorbei und alle Cache wurden zu Hause in aller Ruhe geloggt.
Wie auch in den letzten Jahren hatten wir wieder Traum Wetter und da macht das Wandern und Cachen dann natürlich viel mehr Spaß. 

Neben den ein oder anderen einzelnen Fund war natürlich die Runde im Tannheimer Tal, das liegt in Österreich also von unserem Urlaubsort mal gerade übern Berg, wieder ein besonderes Erlebnis.
Nach dem wir am Morgen guten gefrühstückt hatten und der Blick auf die Berg uns wieder in gute Stimmung brachte machten wir uns auf den Weg.
Der Blick von unserer Terrasse
Um ins Tannheimer Tal zu kommen mussten wir nur den Oberjochpass, (Passstraße auf 1178m) hochfahren und dann rechts ab ins
Tannheimer Tal fahren. Hier ist übrigens der Super Sprit um ca. 16 Cent Billiger als in Deutschland.
Das CM wurde nun auf einem großen Parkplatz in Tannheim abgestellt und es ging zu Fuß los. Für dieses Jahr hatten wir uns die Runde
SAT B001 Schwarzer Adler - O-Tour Haldensee ausgesucht.

Tannheimer Tal
Die Runde begann im Tal und war auch bis zum Ort Grän flach, danach ging es dann Bergauf.

Blick zurück.
Da wo die hellen Ballen liegen war der erste Cache.








In die Richtung geht es, den Felsen auf der rechten Seite kommen wir sehr nahe.









Hier geht es nur noch Berg auf.
An dem gelben Kran in der Bild Mitte sind wir auch vorbei gegangen.








Der Haldensee dort müssen wir noch hin und dann am Waldrand zurück.








Von da oben sind wir gekommen.
Das da oben ist die Berghütte Adlerhorst sin wir aber nicht eingekehrt.








Am See angekommen und wie ihr seht sind wir den Felsen ganz schön nahe gekommen.








Wir haben es gleich geschafft, der Parkplatz ist schon in Sichtweite.
Landschaftlich war das eine super schöne Runde die uns Flachland Tiroler aber auch an unsere Grenzen gebracht hat.
Wir haben auf den 17km 37 Cache geloggt. Leider konnten wir aber auch 8 Cache nicht finden. Da die Runde auch schon ein paar Jahre ausliegt ist das nicht verwunderlich. Nach uns würden bei dem einen oder anderen Cache wieder Dosen ausgelegt. Zum Schluss mussten wir die letzten Cache liegen lassen da wir noch einen Termin mit Bekannten hatten. Für die gesamte Strecke haben wir ca. 6,5 Stunden benötigt, mit Pausen.

Auf Weiterlesen klicken!

Sonntag, 28. Juli 2019

Cachen im Pikocke Land -Suderburg-

Tolle Runde von pikocke


Am Sonntag machten wir uns auf den Weg nach Suderburg um die Runde von pikocke zu loggen. Die Strecke kannte ich ja schon vom NC den es hier mal gab, war auch eine schöne Runde heute nun alles bei Tageslicht.
Das CM wurde abgestellt und nach dem wir unsere Ausrüstung an Mann bzw. Frau hatten ging es los.

Was soll ich hier bloß schreiben Landschaftlich eine aus unserer Sicht eine herrlichen Runde sie führte uns auf schönen Waldwegen erst entlang der Hardau und zurück durch zum CM durch den Wald was bei der Hitze angenehm war.

Nun kommen wir zu den Cache, auf der Runde erwarten uns 3 Multis und 7 Tradis. Alle Cache ließen sich gut finden aber wer hier meint das ist bloß ein einsammeln von Dosen der hat sich leider getäuscht. Wie schon im Listing steht erwartet einem an den Station schon Cache an denen man sich Zeit lassen muss den so einfach kommt man nicht ans Logbuch. Uns hat das jedenfalls riesig Spaß gemacht und auch bei dem ein oder anderen Cache mussten wir doch ganz schön Schwitzen und das nicht wegen der Hitze.
Am meisten haben uns folgende Cache gefallen die auch ein blaues Herz bekommen haben:
Link: 
BastelstundeKettenantriebFingeramputationsmaschine (Das ist der Hit), Kick it.
Aber auch die anderen sind Super. 
Also Fahrt ins Suderbuger Land und macht euch auf den Weg.
Viel Spaß wünscht euch euer ErdmännchenTeam

Sonntag, 6. Januar 2019

Unsere Erlebnisse im Geocaching Jahr 2018


Das Geocacher Jahr 2018 ein Rückblick


Nun ist schon wieder ein Geocacher Jahr zu Ende gegangen und wir haben wieder viel Eintrüge und Erlebnisse Sammeln dürfen. 

Im Jahr 2018 haben wir 526 Cache geloggt das sind pro Tag 1,4411 Cache. Ist ja für mache nicht viel aber wir liegen damit in unserem Jahresdurchschnitt.👫


Aber was waren für uns die heil Leids des Jahres 2018


Da ist zum einen die SKR-Runde von MDUelzen(siehe Blog Bericht) gewesen an die wir uns immer wieder gerne zurück erinnern. Eine Landschaftlich sehr schöne Runde die wir jeden nur ans Herz legen können. Bilder und andere Infos kannst Du im Blog lesen. 

MDUelzen hat auch noch die Runde Wipperautal GC700AF gelegt. Diese haben wir im Mai mit den Rädern gemacht sie besteht aus 20 Tradis und 2 Bonus Cache.
Auch diese Rund hat uns sehr viel Spaß gemacht man muss nur wenn man sie am Sonntag macht mir vielen Muggels rechnen.

Im Mai haben wir dann noch unsere Liebe zum Angel Cachen (Biltema Angel) gefunden. Das zu habe ich im Blog eine extra Seite Die Biltema Angel Cache selber gebaut wo ich alles genau beschrieben bzw. auch eine kleine Video Datei veröffentlich habe.

Als erstes haben wir unsere Künste bei 19peli63 -pelis Baumkarpfen- GC7NF5Q ausprobiert und hatten dabei einen riesen Spass. Leider ist die Runde schon wieder deaktiviert.😒 Vielleicht wir sie ja wieder auferstehen.😉

Und dann sind wir noch zu den –fliegenden- GC5TDCP von Fredo 29683 gefahren, auch eine schöne Angel Runde.

Jetzt hatte wohl auch ppc-1500 Spaß am Angel gefunden den er legte auf dem neuen Radweg entlang der K49 ein sehr schöne Runde, die man schön mit dem Fahrrad machen konnte.
Cache -GC7VNC7
  Radweg K49-.


Im August gefiel uns die Runde  -Flintstones 1 GC7VF1R- von GrinsiWinsi in der Nähe von Jettebruch sehr gut, klein aber fein sind wir diese bei herrlichem Wetter gegangen.


Im Oktober hatten wir dann unsere schönste Runde gemacht. Wir waren zu diesem Zeitpunkt wieder im Urlaub in Bad Oberdorf / Allgäu und hatten uns die Runde SAT C001 Schwarzer Adler - SW-Tour Stuibenalpe 56 Cache ausgesucht. Bei herrlichem Wetter machten wir uns auf dem Weg für die ca. 15km, ist ja nicht viel aber man sollte das im Gebirge nicht unterschätzen.


Hier mal einige Daten der Cacher Tour:
Strecke: 15 km
Gehzeit: 4:30 Std.
Zeit mit Geocachen: 7 - 8 Std.
Höhenmeter auf: +443m
Höhenmeter ab: -428m
Schwierigkeit: leicht
Geocaches: 56

Ost - West: Forstwege
West - Ost: Forstwege

Tannenheimer Tal es gibt noch viel zu tun!

Wir haben auf der Stuibensennalpe (1.399m) dann eine schöne Brotzeit gemacht bevor es dann Bergab ging und die letzten Cache geloggt wurden.

Diese Runde war wohl die Krönung diese Jahr wir denken noch oft daran aber wie ihr ja auf der Karte seht gibt es noch einige Touren die von uns besucht werden wollen. 

Diese Urlaubsregion können wir nur empfehlen und was noch gut ist in Österreich ist der Sprit um ca. 10Cent Billiger.
Unser Urlaub für 2019 in Bad Oberdorf / Allgäu ist jedenfalls schon gebucht mal sehen welche Tour wir dann gehen.



Ja und ein MEGA Event haben wir auch besucht. Das Project Märchenhaft Kassel war für uns ehemaligen Baunataler natürlich Pflicht. Dort trafen wir natürlich viel bekannte Cacher aus der Heideregion mit denen wir dann auch einige schöne Gespräche geführt haben.
Siehe mein Bericht im Blog.


Ja und zum Schluss des Jahres besuchte ich dann das schon fast Traditionelle Event von 19peli63 –tschüß 2018- wo schon wieder einige Termine für 2019 besprochen wurden.


Ich hoffe euch hat der kleine Jahresrückblick gefallen und vielleicht habt ihr auch Interesse an dem ein oder anderen Urlaubsort bekommen.
Wir wünschen euch ein gesundes und Cacherreiches Jahr 2019.
Bis bald dann im Wald oder auf ein Event.

Natürlich möchte ich mich allen Cacher die so schöne Cache auslegen und die wir besuchen durften herrlich bedanken auch wenn ich hier nicht jeden einzelnen aufgeführt habe. 
Einen besonderen Dank möchte ich jedoch noch aussprechen und zwar an das MagnetfischTeam. Hier wurden im Jahr 2018 wieder sehr schöne Runden ausgelegt die wir mit viel Freude besucht haben und nicht nur wir es kamen sehr viel auch aus anderen Regionen.
Dafür persönlich mein herzlichen Dank! 👌

Euer ErdmännchenTeam



Donnerstag, 15. November 2018

Sängershöh - Kanal - Runde - Der Multi

 Die Sängershöh - Kanal - Runde - Der Multi 

Heute möchte ich mal eine Empfehlung für einen Multi mit vielen (20) Tradis geben.😊
Unser Cachermobil stellten wir an den im Listing angegebenen Platz ab und machten uns dann zu Fuß auf dem Weg. Der Multi ist so angelegt das man auf dem Weg zu den einzelnen Stationen an den ganzen Tradis vorbei kommt. Der ein oder andere denkt jetzt vielleicht ja gut ist halt ein Power Trail, wir hatten hier nie das Gefühl dass es hier nur um Dosen geht.
Unser Eintrug war das nach jedem Tradi uns ein schöner Blick in die herrliche Landschaft eröffnet wurde und das ist für uns neben dem Cache das schönste.😎
Die Tradis 1 bis 10 liegen alle in herrlicher Landschaft, hier geht es Berg hoch und runter wobei man hier wenn man mit dem Rad die Tour machen möchte doch das ein oder andere Mal schieben muss.
Hier mal einige Bilder aus der Landschaftlich sehr schönen Gegend.🌄

Hier kommt ihr runter



Die Ilmenau
Hier geht es nicht weiter


Blick von der Brücke


Nach dem mir nun diesen Teil der Runde hinter uns gebracht hatten machten wir am Cache SKR 10 erstmal Rast. Hier ist ein schönes Plätzchen um sich für die nächsten Cache zu erholen.🍏🍶

Auf Weiterlesen klicken!

Sonntag, 12. August 2018

Project Märchenhaft in Kassel

Mega Event in Kassel

Es war einmal - ein Abend bei der "Viehmännin"


Nun ist das Event auch schon wieder vorbei, wie schnell das doch alles geht. Hier mal eine kleine zusammen Fassung von unser Erlebnissen und Eindrücken.

Nach dem wir am Freitag unser Unterkunft in Rengershausen bezogen hatten mache ich mich mit dem Rad erstmal auf dem Weg einige Tradis die für das Event Es war einmal - ein Abend bei der „Viehmännin“ angelegt wurden zu loggen. Sie sollten den Besucher den Weg vom Parkplatz zur Knallhütte zeigen, hier der erste #1 Auf dem Weg zur Viehmännin. Ist gesamt waren es 4 Cache die auf den Weg vom Parkplatz VW Werk zur Knallhütte gelegt wurden. 

Im Bereich der Parkplätz am VW Werk konnte ich aber bei heißen Sommer Temperaturen den ein oder andern Cache auch noch loggen.

Dabei traf ich auch schon viele Cacher mit denen ich schon Gespräche führen konnte. Aus Richtung Kassel wurde ein richtig langer Cacher Weg angelegt der Dorothea-Viehmann-Wanderweg. Hier konnte ich am Freitag und Samstag nur einige Cache einsammeln. So loggte ich am Freitag bevor wir zum Event gegangen sind schon 10 Tradis.

Nun ging es um 1900h zur Knallhütte um das Event zu besuchen. Wir hatten ja nur ca.500m bis dorthin. Vor Ort angekommen hatte sich der Bereich im Innenhof und auch auf dem Zelt Platz schon gut gefüllt. Da wir keine Karten für das Restaurant hatten kann ich für den Bereich nichts sagen. Wir haben uns erstmal ein schönes Eis und eine Bratwurst gegönnt und in einen der Zelt ausgeruht und das Treiben bewundert. Vieleicht hätte man hier doch mehr Bänke aufstellen können den die Möglichkeiten waren doch sehr begrenzt.
Im Innenhof fanden wir dann auch das Logbuch, ja es war ja kein richtiges Logbuch sondern was ganz Tolles. Man nehme sich ein Tischtennisball schreibt sein Nick Name drauf und wirft ihn in den Brunnen. Tolle Idee.
Wer ist wohl die Frau im Hintergrund?

Das Event hat uns sehr gut gefallen.  Nach ca. 2 Stunden machten wir uns dann wieder auf dem Heimweg. Jetzt kamen aber immer noch Besucher.
Auf Weiterlesen gehen!


Project Märchenhaft in Kassel



Heute ging es nun zum Event Project Märchenhaft in Kassel 👑 . 

Dazu nahmen wir unsere Räder um von Rengershausen zu den Messehallen zu Radeln. Vor Ort angekommen sahen wir schon eine große Schlange vor den Kassenhäusern. Nach dem wir uns angestellt hatten bekamen wir schon einen Klaps auf den Schultern, siehe da Wald4Kids sind auch hier, schön und so verging die Wartezeit wie im Fluge. Natürlich kann man darüber diskutieren dass es zu lange gedauert hat aber wir sind halt in der Hauptzeit gekommen und so lange haben wir auch nicht gewartet (ca.15min). Vorm Eingang wurden wir noch von einem sehr großen TB begrüßt.

Den TB Code habe ich natürlich entfernt 😏



Nach dem wir nun die Hallen betreten hatten standen wir noch mal kurz (keine 3min) an um unseren Coin von der netten Dame in Empfang zu nehmen.

Mein Coin



Jetzt ging es in den Hauptbereich wo viele Aussteller mit ihren Verkaufsständen waren, hier gab es alles was aus unsere sich das Geocacherherz begehrt. Auch für das Leiblich Wohl war gesorgt. Aus unserer Sicht war das Angebot ausreichend für den ein oder anderen wohl nicht. Aber bei Hitze hatten wir sowie so kein großen Hunger auf was Deftiges. Natürlich trafen wir im Laufe der Zeit noch den ein oder andern Cacher aus der Lüneburger Heide.


Blick in die Halle

Hier gab es was zu Essen
Für die kleinen gab es den Märchenkoch der Märchen der Brüder Grimm auf eine etwas andere weiße Erzählte. 

Im Vorfeld konnte man viel Workshops beziehungsweise Vorträge buchen von wir kein gebracht machten so dass wir dazu auch nicht sagen können. Aber das Angebot war schon Klasse!
Nach dem wir das Märchenbuch (Logbuch) gefunden hatten trugen wir uns hier noch ein.
Ihr soll es sein!

Das Märchenbuch (Logbuch)
Eigentlich hatten wir noch geplant den ein oder andern Cache im ehemaligen Buga (Bundesgartenschau) Gelände zu machen aber die Hitze hielt uns dann doch davon ab. Am frühen Nachmittag machten wir uns dann wieder auf den Weg nach Rengershausen. Den einen oder anderen Cache konnten wir auf dem Weg doch noch loggen.



Fazit aus unserer Sicht. 

Man kann den Org. Team nur zu diesen Mega Event Gratulieren. 

Hier steckt glauben wir viel Arbeit und Herzblut drin um so etwas auf die Bein zustellen. Natürlich gibt es immer es was zu beanstanden aber wir konnten nichts Großes feststellen.

Ans Org Team Herzlichen Dank für diese Mega Event vielleicht gibt es ja in ein paar Jahren noch mal ein, wir würden uns als ehemalige Baunataler darüber sehr freuen.
Und nun geht es 2019 also zum MEGA Event nach Hamburg, das liegt ja fast vor unserer Haustür. Wir wünschen den Ausrichtern viel Glück bei ihrem Vorhaben.



Wir hoffen unser kleiner Bericht hat euch gefallen.

Liebe Grüße  vom Erdmännchen Team

Mittwoch, 3. Januar 2018

Jahresrückblick

Der Jahresrückblick 2017

Man das Jahr ging aber schnell vorbei schon wieder liegt auch ein Geocacher Jahr hinter uns.  Insgesamt loggten wir 652 Cache das macht im Schnitt 1,7863 pro Tag, ein bisschen Statistik bzw. Spielerei muss sein.😊
Es gab viele schöne Geocache an die wir uns immer noch erinnern.😍

Die erste Runde die wir gemacht hatten war in Amelinghausen
-Kleine Cacher Runde am Lopausee- es folgenden die Runden
-Rund um Wichtenbeck-, Waldgebiet Winsen Walle landschaftlich eine schöne Runde, -Tour de Mööh- in der Schmarbecker Heide.

Eine ganz besondere Runde kam dann Ostern 🐇raus
-Suche das Osterei 2017- hier wurde in herrlicher Landschaft mit viel Liebe von Fredo_Cello eine tolle Runde hingelegt. Wir trafen dort auch einige Cacher die den Winterschlaf beendet hatten und wieder loszogen.

Am Vatertag zog ich dann mit Frau los um -Stellas Runde- zu machen. Bei herrlichem Wetter ging es durch die Felder um dann immer wieder einen herrlichen Blick zu erhaschen. Auf dem Rückweg fanden wir noch ein tolles Land Kaffee, was wir ohne dieses schöne Hobby wohl nie gesehen hätten.
Ein herrlicher Blick -Stellas Runde-


Ein Mega Event durfte auch nicht fehlen hier verschlug es uns wieder nach Bremerhaven zum -Event am Meer- das diesmal direkt am Fischerei Hafen stattfand. Aus unser Sicht ein sehr schönes Event am richtigen Ort.


Es ist noch früh am morgen.

Das größte Projekt im Jahr 2017 war natürlich -Die Compass- und die - GTV Runde- in Henne Strand / Dänemark. Da wir ja schon fast 10 Jahre jedes Jahr hier Urlaub macht lag es natürlich auf der Hand diese Runde zu machen. Wie ich ja im Post schon geschrieben habe war das ein ganz tolles Erlebnis das wir jeden ans Herz legen können.
Viele bekannte Cacher aus der Heideregion konnten wir auch in den Logbüchern finden. 😉

Wir haben es geschafft.

Auch 2018 sind wir wieder im Urlaub vor Ort, es liegen dort ja noch genügend Cache aus, die Cacherdichte ist dort sehr hoch.


Auch ein Nachtcache durfte nicht fehlen diese machte aber das ErdmännchenTeam (männlich) mit Miri20, Svengrenni und das männliche Team Mitglied von -Den Drei Wühlmäusen-. Hier hatten wir uns den
NC -Dämonenjäger- in Hannover / Garbsen ausgesucht. 💥
Ein schöner NC bei dem wir viel Spaß hatten.



Natürlich loggten wir auch noch viele andere Cache in Nah und fern. Auch da fanden wir fanden wir immer wieder schön Bastelarbeiten vor die mit viel Liebe zum Detail hergestellt wurden.
Unser höchster Cache. Der Ornach / Oberjoch 1572m hoch.

Ein herzliches Danke schön an allen Owner die mit so viel Liebe zum Detail diese und auch andere Cache Basteln bzw. auslegen. Ohne euch würde es dieses schöne Hobby nicht geben.

Wir wünschen euch für das Jahr 2018 alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit. 


Bis dann im Wald oder auf ein Event
Euer ErdmännchenTeam